Staatlich geprüfter Techniker/ staatlich geprüfte Technikerin für Kunststofftechnik und Faserverbund

Die 1990 gegründete staatlich anerkannte Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie Weißenburg ermöglicht als einzige Fachschule im süddeutschen Raum die berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung gemäß der bayerischen Fachschulordnung, nach deren Richtlinien auch die Abschlussprüfung erfolgt.

Nach erfolgreich abgelegter staatlicher Abschlussprüfung sind Techniker dieser Fachrichtung in vielfältigen Tätigkeitsbereichen des technischen Managements eingesetzt. Als Kompetenzträger in den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Planung, Arbeitsvorbereitung, Fertigung und Qualitätssicherung steuern sie die fachlichen Planungen und Abläufe, übernehmen aber genauso Führungsverantwortung für Mitarbeiter, die Wirtschaftlichkeit und das umweltbewusste Ressourcenmanagement.

Abschluss

Staatlich geprüfter Techniker/ staatlich geprüfte Technikerin für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie

Zielgruppe/Zulassung

  • Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und Werkzeugmechaniker
  • Facharbeiter in anderen kunststoff- oder metallverarbeitenden Berufen und entsprechender Berufserfahrung können auf Antrag zugelassen werden.
  • Ohne Berufsausbildung ist eine einschlägige Berufstätigkeit von 7 Jahren erforderlich.
  • Ein Quereinstieg in die laufende Ausbildung ist unter bestimmten Voraussetzungen/mit Aufnahmeprüfung möglich.

Unterrichtsorganisation

  • 4 Jahre berufsbegleitend
  • freitags von 15:00 Uhr bis 21:30 Uhr und samstags von 7:40 Uhr bis 13:20 Uhr, nachmittags Übungen
  • Unterricht und Abschlussprüfung finden in Weißenburg statt

Lehrerkollegium

Das Lehrerkollegium setzt sich zusammen aus pädagogisch versierten Lehrkräften, die die allgemeinbildenden und naturwissenschaftlichen Grundlagen vermitteln und Ingenieuren, die für die Kunststoffindustrie tätig sind und somit den geforderten Anteil an Praxistransfer einbringen. Sie arbeiten in der Lehrplankommission des Bayerischen Kultusministeriums mit, um die schnelle Umsetzung neuester Technologien zu unterstützen und zu garantieren.

Inhalte

Allgemeine Ausbildungsinhalte des 1. Ausbildungsabschnitts: Mathematik, Physik, Chemie und Werkstoffkunde, Konstruktion I, Technische Mechanik, Maschinenelemente, Elektrotechnik, Deutsch, Englisch, Wirtschafts- und Sozialkunde

Pflicht – und Wahlpflichtfächer des 2. Ausbildungsabschnitts: Kunststoffkunde, Kunststoffverarbeitung, Steuerungstechnik, Betriebspsychologie (Pflichtfächer), Entwicklung und Konstruktion II, Automatisierungstechnik, Produktions- und Fertigungstechnik, Qualitäts- und Umweltmanagement, Technologie neuer Werkstoffe, Industriebetriebslehre, Projektmanagement (Auswahl aus den Wahlpflichtfächern)

Ausführliche Lehrpläne des Bayer. Kultusministeriums unter http://www.isb.bayern.de/download/12729/fs_kunststofftechnik_und_faserverbundtechnik_entwurf.pdf

Zusatzqualifikationen/Wahlfächer

Projektmanagement, Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten, REFA-Grundschein 2.0, Praxisworkshop Automatisierungstechnik, Ausbildung der Ausbilder, Erwerb der Fachhochschulreife (Mathematik II)

Nächster Ausbildungsbeginn

14. September 2018

Vorbereitungslehrgang auf die Ausbildereignungsprüfung der IHK

Termine:

Montag, 11. September bis Donnerstag, 14. September 2017, 36 Präsenzstunden, 4 Tage im Block

Samstag, 16. September 2017 bis 14. Oktober 2017, 36 Präsenzstunden, 4 Samstage

Ansprechpartner

bfz - Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH

Ihr Ansprechpartner für

Techniker/in für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie

bfz Weißenburg, Tel.: 09141 8633-0, E-Mail: info@wem.bfz.de

Loading...