Universalprüfmaschine

universal_hup.jpg

In der Universalprüfmaschine der Hegewald & Peschke MPT GmbH können sowohl Standardproben als auch Fertigprodukte und Bauteile hinsichtlich ihrer mechanischen Eigenschaften geprüft werden. Durch die hohe Vielseitigkeit des Systems ist eine einfache und zuverlässige Durchführung von Zug-, Druck-, Biege- oder Torsionsversuchen möglich. Mit dem zusätzlich verfügbaren Ofen wird die Mschine zum absoluten Spezialisten und erlaubt Prüfungen bei erhöhten Temperaturen.

  • max. 50 kN
  • Prüfung von Normzugstäben nach DIN EN ISO 527
  • Fertigung von individuellen Einspannungen für die Bauteilprüfung

Klima- / Temperaturschockschränke

klimaschrank.jpg

Die Prüfschränke für Klima- und Temperaturtests dienen dazu, eine beschleunigte Alterung von Kunststoffen durch Temperatureinwirkung zu simulieren.

Datenblatt herunterladen

Schnellbewitterungsgerät QUV

quv.jpg

Mit dem Schnellbewitterungsgerät QUV lassen sich die Auswirkungen des kurzwelligen UV-Spektrums des Sonnenlichts reproduzierbar nachstellen. Die möglichen Spektren bieten eine Peak-Wellenlänge von 340 nm (UV-A) oder 313 nm (UV-B) für Schädigung in noch kürzerer Zeit. Der optionale Kondensationsmechanismus ermöglicht es die Prüflinge einem Betauungszyklus auszusetzen, um so die typischen Schäden von Freiluftbedingungen zu simulieren.

Datenblatt herunterladen

Xenon Prüfkammer Q-Sun Xe-1

q-sun_xe-1.jpg

Mit der Xenon Prüfkammer Q-Sun Xe-1 lassen sich die Auswirkungen des vollen Sonnenspektrums reproduzierbar nachstellen. Das verwendete Spektrum entspricht dem Daylight-Filter dem Licht der Mittagssonne im Sommer. Durch diese beschleunigte Alterung können Langzeitschäden in Versuchsreihen von wenigen Tagen oder Wochen abgebildet werden. Optional kann durch eine Wassersprüheinrichtung der Einfluss von Feuchte simuliert werden. Die Bewitterung kann automatisch rund um die Uhr stattfinden.

Datenblatt herunterladen

Schmelzindex-Prüfgerät MeltFloW

meltflowindex.jpg

Mit dem kompakten Prüfgerät lassen sich einfach und zuverlässig MFR-Werte in g/10 min., MVR-Werte in ccm/10 min und die Schmelzdichte in g/ccm ermitteln.

  • ASTM D 1238, Methode A und B
  • ASTM D2116-3159-3307-3364
  • BS 2782-720 A
  • AFNORT 51-016
  • ISO 1133-UNI 5640

Investition wurde von der Europäischen Union durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Loading...