Kompetenzen ohne Grenzen

Das „Berufliche und akademische Kompetenzzentrum für Technik und Management am kunststoffcampus bayern“ in Weißenburg ist eine bayernweit einmalige Bildungsinitiative verschiedener Träger, die Bildungssystem-übergreifend denken und die für Unternehmen und Berufstätige im chwerpunktbereich Kunststofftechnologie innovative und anspruchsvolle Weiterbildungen gestalten.

Gemeinsames Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Unternehmen in der Region durch Qualifizierungen zu stärken. Im Kompetenzzentrum sind anerkannte schulische, berufliche und akademische Abschlüsse im technisch-gewerblichen Bereich sowie Managementqualifikationen vereint.

schaubild-kompetenzzentrum-2017.jpg

Bildung mit Perspektiven

Meister, Techniker und Ingenieure mit betriebswirtschaftlichen Zusatzqualifikationen sind gefragt, um Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft zu lösen und technologische Stärken in Kundennutzen und Wettbewerbsvorteile umzusetzen.

Staatlich geprüfte Kunststofftechniker (DQR 6)erlangen ausgezeichnete Kenntnisse über Struktur und Eigenschaften von Kunststoffen und verfahrenstechnischen Anwendungen der Kunststoffverarbeitung und deren Automatisierung. Einsatzbereiche sind in der Entwicklung oder technischen Umsetzung von Neuentwicklungen, als Projekt- oder Produktionsleiter, als Prozess- oder Qualitätsplaner im technischen Management.

Geprüfte Industriemeister der Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk (DQR 6) planen, steuern und überwachen Arbeitsprozesse in der Kunststoff- und Kautschukverarbeitung, führen Mitarbeiter, stellen die Qualität der Produkte sicher und verantworten die Betriebssicherheit. Der Praxisstudiengang bereitet Fachkräfte mit kunststoffspezifischer Berufserfahrung auf die anerkannte  bundesweit einheitliche Meisterprüfung vor.

Der ingenieurwissenschaftliche Bachelor-Studiengang Angewandte Kunststofftechnik (DQR 6) bereitet praxisorientiert und breit aufgestellt auf einen vielfältigen Einsatz in der Kunststoffindustrie vor. Ingenieurtechnische und betriebswirtschaftliche Grundlagen werden ergänzt mit Modulen zur Persönlichkeitsentwicklung und Profilmodulen, die Spezialkenntnisse aus dem Kunststoffbereich beinhalten.

Der Bachelor-Studiengang Strategisches Management (DQR 6) bietet betriebswirtschaftliche Inhalte für nachhaltige Unternehmensführung und befasst sich mit der ganzheitlichen Optimierung von unternehmensinternen und unternehmensübergreifenden Prozessen auf der Grundlage des EFQMModells für Business Excellence.

Im Praxisstudium Technischer Fachwirt (DQR 6) können sich kaufmännische oder technische Fachkräfte weiterbilden, die hier vorhandenes Wissen vertiefen und praxisnah im jeweils anderen Bereich erweitern.

Das Praxisstudium (IHK) zum Geprüften Technischen Betriebswirt (DQR 7) vermittelt zum technischen auch  fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen und bereitet auf gehobene Führungspositionen vor, die unternehmerische Kompetenzen benötigen.

Loading...